21.1.2018

Verdutzt krabble ich um 11uhr aus der Kiste.
Ich reibe mir die Augen und schaue zur Vorsicht noch mal im Netz nach: JA, es stimmt, was ich gestern gemeinsam mit einer Begleiterin auf einer Baustelle gesehen hatte.
Unglaublich, und doch wahr!
Es war also kein Traum!

Wir waren ja gestern raus an die Peripherie gefahren und hatten uns köstlichst amüsiert über das neue Bauprojekt. EIGENTUMSWOHNUNGEN werden da errichtet, mitten in Pampa! Unglaublich!
Infrastruktur? Fehlanzeige!

Zu allem Überfluss wird die Wohnanlage in der EINFLUGSCHNEISE des lokalen Flughafens stehen; die Jets kommen so tief rein, dass man meint man könne sie vom Himmel plfücken. Ein Dutzend Jets waren es, die über uns einflogen, in jener knappen Stunde, wo wir auf der Baustelle waren! Unglaublich!

Das alles ist aber gar nix gegen das Marketing dass hier gefahren wird: Von einer Wohnung "im Dschungel" ist hier die Rede, von Eisvögeln und "lieben" Spatzen in der Nachb****aft; weiters führten die Schilder an der Baustelle ins Treffen: "Mit dem Einzug in unser Wohnsystem "Auenland" hier in Traun übernehmen Sie Verantwortung für spätere Generationen..."
Welche Verantwortung, fragten wir uns?
Und weiter kamen so markige Worte wie "Fahrräder werden hier Vorrang haben" und "Die Anlage schützt die Umwelt".
Hä? Eine Wohnanlage, die auf eine urige Magerwiese mitten in der naturgeschützten Traun-Au in der Nähe von Linz hingebaut wird, schützt also die Umwelt?
Wenn es nicht so bizarr wäre, müsste man lauthals lachen.
Wir haben auch gelacht.

Allerdings ist das ganze Projekt ein einziger Albtraum. Das ist Fakt.
Auf dieser urigen großen Wiese bin ich früher baqrfuß gelaufen, habe stundenlang dort gesessen und einfach der Natur gelauscht.
Jetzt wird damit geworben, dass "für Ihre Kinder der größte Kinderspielplatz der Welt" zur Verfügung stehen würde. Nämlich die an die Anlage angrenzende Au.

Ob die Vogelvielfalt, die urigen Schlangen und die alten Bäume der Au diese vielen Neubewohner der Anlage aushalten werden?
Ich bin mehr als skeptisch.
Nur zu gut, dass ich momentan selber keine eigene neue Eigentumswohnung brauche.
Denn dort würde ich auf keinen Fall hinziehen - aus der Verantwortung der Natur gegenüber!
Punkt!

Gästebuch