10.11.2017

Wieder legt sich ein November düster und dunkel übers Land.
Seine Schatten greifen auch nach mir - aber n o c h habe ich genug Energie aus der helleren Jahreszeit in mir gespeichert, diesen Angriff abzuwehren und nicht dem Winter-Blues zu verfallen.

Was meine Gesundheit anbelangt, so habe ich andauernd nur negative Erlebnisse mit Ärzten.
In der Provinzstadt WELS hatte ich einen "Spezialisten" erst neulich aufgesucht; der gute Mann hörte mir erst gar nicht richtig zu, als dich die Sympthome meiner Darmerkrankung zu schildern versuchte.
Man(n) hört ja immer von der berühmten "Darmkrebsvorsorge", aber bei solchen Stümpern macht die unerlässliche Vorsorge-Selbstbeobachtung so gut wie keinen Sinn!

Der Tag war endgültig für mich gelaufen, als ich in stockdunkler Nacht einen ebenso stockdunklen Wald bei stockdunkler Landstraße durchfahren musst. Zu allem Überfluss regenete es in Strömen und ich war deshalb zeitweise im "Blindflug-Modus" unterwegs! Put a shame on me (beziehungsweise mein affenartig schwaches Auto-Licht!).

Daheim endlich angekommen, brauchte ich erst mal meine Augen zu entspannen.
Oh Mann, was für dein deprimierender Tag!

Aber wie gesagt .. n o c h stecke ich solche Erlebnisse gut weg ... mal sehen wie lange meine Akkus heuer reichen werden...

Gästebuch